5. Wien-Reise für die Frohsinn-Chöre

Bereits zum 5. Mal machten sich Männer-, Frauen- und Hardtchor in zwei voll besetzten Bussen auf den Weg nach Wien, um beim dortigen Adventssingen teil zu nehmen. Bereits bei der Anfahrt war die Stimmung in den Bussen ausgelassen und voller Freude auf die schöne Zeit in der weihnachtlich geschmückten Stadt zum zweiten Advent.

Der erste Abend nach der Ankunft war traditionsgemäß zur freien Verfügung, um die von der langen Anfahrt eingerosteten Gelenke bei einem Spaziergang, einem Besuch beim Weihnachtsmarkt oder anderem zu entspannen. Am Freitagmorgen stand eine ausführliche Stadtrundfahrt auf dem Programm. Danach traf man sich wie immer im Rathauskeller zum Mittagessen. Mit verschiedenen Chören im Saal tauschte man sich musikalisch mit kleinen Auftritten und Gesangsbeiträgen aus.

Bereits zum 20. Mal ist Chorleiter Wolfgang Tropf nun mit einem seiner Chöre zu diesem internationalen Event in Wien. Aus diesem Anlass hatte Matthias Tropf mit ca. 60 Sängerinnen und Sängern heimlich eine Überraschung für ihn einstudiert. Die Ouvertüre aus Rossinis "Wilhelm Tell" wurde von Matthias bearbeitet und witzig und mit viel Bewegung zur Aufführung gebracht. Selten hatten die Sängerinnen und Sänger ihren "Chef" so aus der Fassung geraten gesehen. Eine gelungene Überraschung, über die man noch lange reden wird.  Die Videos dazu sind diesem Bericht angehängt.

Für den Abend stand dann der Heurigen-Besuch auf dem Programm. Bei deftigem Essen und Heurigenwein war die Stimmung wie jedes Jahr bald am kochen. Nach der Rückkehr in das Hotel ging die große Party bis in die frühen Morgenstunden noch weiter.

Der Samstag war als freier Tag dann ideal zum Ausruhen, für Musical-Besuche, Stadtbummel, zum Einkaufen oder was auch immer. 

Am Sonntagmorgen waren bereits um 9.00 alle auf dem Weg zur Kirche, wo die Chöre einen Gottesdienst mitgestalteten. Danach war noch Freizeit, bevor man sich auf dem Gelände des Weihnachtsmarktes beim Rathaus traf. Dort begann am Nachmittag das Internationale Adventssingen, das immer Freitag, Samstag und Sonntag stattfindet. Viele tolle Chöre und Gesangsformationen waren zu hören. Matthias Tropf absolvierte mit dem Hardtchor seinen ersten Auftritt bei dieser Veranstaltung und erntete reichen Beifall aus dem voll besetzten Rathaussaal, gefolgt von Männer- und Frauenchor unter der Leitung von Wolfgang Tropf. 

Glühwein und Gesang auf dem Weihnachtsmarkt überbrückten die Zeit bis zum Abschlussempfang im Wappensaal. Dort überreichten die Beauftragten der Stadt Wien den Teilnehmern ihre Urkunden und bedankten sich für das Engagement der Chöre aus aller Welt, ohne deren Teilnahme dieser Event niemals stattfinden könnte. Musik verbindet die Völker ... immer wieder beweist sich das beim Singen der "Ode an die Freude", die alle teilnehmenden Chöre gemeinsam zum Abschluss singen. Diesmal durfte Neuling Matthias Tropf die internationale Sängerschar dirigieren, am Flügel begleitet von Wolfgang Tropf. Jeder der Chöre gab noch einige Lieder zum besten, bevor es wieder zurück ins Hotel ging. Dort wurden noch viele Lieder geschmettert und gefeiert bis zum nächsten Morgen. 

Ein großer Dank geht an Wolfgang Tropf, der es immer wieder versteht, diese Reise perfekt auf die Bedürfnisse seiner Chöre abzustimmen und zu organisieren.

Danke auch an unseren Dirk Langen, der auf dem Heimweg unsere Busfahrer entlastete, und so dafür sorgte, dass alle wieder schnell und heil zu Hause ankamen.