Rosenmontagsumzug 2014

Notenquäler

Frohsinn-Fasching bei den Jüngsten

Lustiges Treiben bei Rackern und Kids

Die fünfte Jahreszeit macht auch vor den Jüngsten des MGV Frohsinn nicht halt. In kunterbunten und wunderschönen Kostümen waren viele Kinder der Einladung gefolgt und zum Kinderfasching beim Frohsinn gekommen. Gleich zu Beginn stürmten die vielen Indianer, Prinzessinnen, Schneewittchen, Rotkäppchen, Polizisten, Piraten, Haremsdamen und viele andere lustige Figuren die Bühne zum Tanzen. Mit Moni, Anja und Daniela ging die Party sofort so richtig ab. Gleich zu Beginn gab es einen tollen Höhepunkt: die „Griesknöpfle“ der NeuKaGe waren zu Besuch gekommen, um ihren Schneewittchen-Tanz vorzuführen. Mit ihren leuchtenden Kostümen und der lustigen Musik steckte die Tanzfreude dieser Gruppe ungemein an. Natürlich dürfen auf einer Faschingsparty auch Essen und Trinken nicht zu kurz kommen. Zu ihren Getränken durften die Kinder herrliche Muffins genießen, die von Bettina Gabriel selbst gebacken und gestiftet wurden. Eine Rakete und ein dreifach donnerndes „Helau“ dafür und herzlichen Dank.

Doch dem nicht genug: Aus Rußheim wirbelten die Glühwürmchen vom DCC als Barbie-Girls über die Bretter und hatten auch ihren Ken mitgebracht. Vielen Dank für diesen temperamentvollen Auftritt.

Hannah, das Tanzmariechen des DCC, war ebenfalls mitgekommen und zeigte mit ihrem großartigen Tanz ihr akrobatisches Können.

Hoher, närrischer Besuch stand da plötzlich vor der Tür: Ronja und Janis, das Kinderprinzenpaar der NeuKaGe ließ es sich nicht nehmen, die Faschingsparty beim Frohsinn zu besuchen. Sie hatten auch ihre Gitarren mitgebracht, um ihr „Tage wie diese“ zu spielen. Für Janis sang der ganze Saal noch ein Geburtstagsständchen.

Viel zu schnell war die Zeit vorbei, und zum Schluss bekam noch jedes Kind einen Kinder-Faschings-Frohsinn-Button. Vielen Dank an alle, die sich so viel Mühe gegeben haben, um unseren Rackern und Kids einen lustigen Faschingsnachmittag zu organisieren!

Großer Kappenabend beim Frohsinn

An Tagen wie diesen…

… wünscht man sich Unendlichkeit!!!

Mit diesem Hit der TOTEN HOSEN rockte beim Kappenabend das Kinderprinzenpaar Janis und Ronja auf ihren E-Gitarren das vollbesetzte Sängerheim des MGV Frohsinn. Angesichts dieses Programms, bei dem die Frohsinn-Jugend nicht mehr wegzudenken ist, braucht sich der Verein in den nächsten Jahren um seine „Unendlichkeit“ keine Sorgen zu machen. Was da an Witz und närrischem Feuerwerk auf der Bühne geboten war, gehört zur absoluten Spitzenklasse.

Die Vielfältigkeit des Programms ließ über viereinhalb Stunden hinweg nicht eine Sekunde Langeweile aufkommen. Alleine schon die Beiträge in der Kategorie Tanz waren hinreißend: Die junge Tanzgruppe des TSV mit ihrem Sommertanz, das Madonna-Meddley ihrer langjährigen Kolleginnen und der witzige Beitrag der Runzelgarde aus Rußheim ließen eine Rakete nach der anderen steigen. Mit dem Tanzmariechen aus den Reihen unserer Kids Emilia Müller und der Prinzengarde der NeuKaGe wurde das Genre des Gardetanzes aufs Hervorragendste bedient. Marcel Kisch und Nicole Blank verbanden mit dem „Puppenspieler“ in toller Weise Tanz, Akrobatik und Schauspiel. Tosender Beifall folgte diesem Auftritt, ebenso dem unserer Tanzgruppe aus dem „Hardtchor“. Mit einem Zusammenschnitt größter Hits aus den vergangenen Jahren zeigte die Gruppe in verschiedenen passenden Kostümen was in ihr steckt. Viel Fantasie und Ideen steckten in diesem Auftritt!

Die Moderation barg indes eine besondere Überraschung, denn der ganze Saal war höchst überrascht, dass der in Oklahoma weilende Matthias Tropf tatsächlich einen Flug nach Hause genommen hatte, um beim Kappenabend dabei zu sein. Tatsächlich hatte seinen Part Markus Tropf übernommen, der mit einer „Matze-Maske“ und dessen typischen Gesten und Floskeln zumindest anfangs den Gästen tatsächlich etwas vormachen konnte. Sein Debüt als Moderator hat der 18jährige mit Bravour bestanden, wofür ihm auch eine riesige Rakete stieg. Unterstützt wurde er zwischen seinen eigenen Auftritten von „Co-Moderator“ Michael Tropf, der auch hinter der Bühne ganze Arbeit leistete, bestens erkennbar an seinen lädierten Gliedmaßen und seiner Überlebensausrüstung!

Selbstverständlich war auch die NeuKaGe mit dem Prinzenpaar Andreas und Sabine zu Gast. Wie wohl sich die beiden in unseren Chören fühlen, ließen sie durch ihren Prolog deutlich klar werden. Präsident Daniel Prestel bedankte sich auch für die Unterstützung bei der Prunksitzung und brachte uns seine „Four Chords“ mit. Allein mit nur vier Akkorden präsentierten Jana Weingärtner, Saskia Boden, Daniel Prestel und Stefan Geisert weit über 50 Welthits, im fluoreszierenden Outfit unter Schwarzlicht. Wiebke Bernstein am E-Piano zeichnete für die musikalische Leitung verantwortlich. Ein großartiger Auftritt, der nicht ohne Zugabe davon kam.

Doch nicht nur Tanz und Gesang hatten ihren Platz im bunten Programm. Hoher Besuch aus Berlin war gekommen! Angela Merkel persönlich alias Karen Ichters plagte sich trotz ihrer Verletzung mit Krücken auf die Bühne und hatte ihre diesjährige Neujahrsansprache ganz speziell auf den MGV Frohsinn zugeschnitten. Nicht nur die witzige Aufbereitung politischer Fakten mit vereinseigenem Geschehen sorgte für viele Lachsalven. Garderobe, Mimik, Gestik, Tonfall und Körpersprache überzeugten zu 100 %.

Judith Weiß und Elsbeth Wiesner, die zwei „Orschlen“ vom Frohsinn trafen sich auch dieses Jahr wieder am Stehtisch, um ihre Sorgen und Nöte zu diskutieren. So mancher Aspekt über den Umgang mit dem starken Geschlecht gelangten dabei zu einer ganz neuen Einfärbung. Eine köstliche Diskussion, die sie bitteschön gerne nächstes Jahr fortsetzen dürfen! Auch diesen beiden stieg eine gehörige Rakete in den Narrenhimmel.

Nicht zuletzt meldeten sich auch die ersten Menschen zu Wort. Als Adam und Eva konnten sich Lara Liefländer und Markus Tropf nicht so recht einig werden, wer denn nun das gelungenere menschliche Modell des Schöpfers wäre. Die zwei feierten damit genau 10 Jahre nach ihrem Erfolg „Engelchen und Teufelchen“ als Kinderprinzenpaar ein gemeinsames „Comeback“ auf der Frohsinn-Bühne. Hoffentlich sehen wir sie im nächsten Jahr wieder.

Ein Wiedersehen gab es schon an diesem Abend mit einigen „Figuren“ vom Frohsinn, die mit typischen Gesten, Beschäftigungen und Garderoben von unseren Sängerinnen dargestellt wurden. Dabei mussten die Bewegungen perfekt einstudiert und koordiniert sein, ansonsten hätten sich die Damen gegenseitig von der Bühne gefegt. So entstand ein „geordnetes Chaos“, wobei dem konzentrierten Zuschauer schwindlig werden konnte. Ein richtiger Brüller!

Zum Finale fanden sich noch einmal die Akteure des Abends auf der Bühne ein. Bei Tanz und Musik wurde noch bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Ein Dank geht an unser Küchen- und Theken-Team, die so gut für das leibliche Wohl unserer Gäste sorgten: Brigitte Herzog, Steffi Heilig, Anna Westenfelder, Alois Köhler, Bernd Heilig und Dieter Eschelbacher.

Wir singen heute für das Prinzenpaar...

Wir feiern heute "unser" Prinzenpaar...

So erklang zum Finale zu den Melodien von Johnny Cash die ganz persönliche Hymne für das Prinzenpaar der "NeuKaGe" Sabine & Andreas. So ein bißchen sind sie ja auch "unser" Prinzenpaar, weshalb es nicht verwundert, dass eine ganze Bühne voll Cowboys, -girls, Indianer und Indianerinnen und Saloondamen als ausgelassenes "Westernvolk" vom MGV Frohsinn aufliefen, um den beiden ein närrisches Ständchen zum karnevalistischen Saisonstart zu bringen. Wir wünschen ihnen für die kommenden Wochen noch viel Spaß und Freude in ihrem Amt!