Fasching mit den Jüngsten

Racker und Kids feiern Fasching

Mit vielen Spielen und Tanz feierten unsere zwei jüngsten Abteilungen beim MGV Frohsinn Fasching. Kids und Racker hatten zum Faschingsnachmittag eingeladen, und viele, viele Gäste sind gekommen. Auch das Kinderprinzenpaar Melissa und Niclas waren unserer Einladung gefolgt, ebenso wie die kleinsten der NeuKaGe-Garden, die Griesknöpfle mit ihrem tollen Hexentanz. Für Naschereien und Getränke war selbstverständlich auch gesorgt. Danke an die Helferinnen Karen und Elsbeth und die Betreuerinnen Daniela und Moni! Viel Spaß beim Bilder-Angucken !!!

Kappenabend 2015

You’re My Heart, You’re My Soul…

Mit diesem Hit wurde der Kappenabend am 31.01.2015 im Sängerheim eröffnet – und niemand anders als „Modern Talking“ höchstpersönlich führten vom ersten bis zum letzten Moment durch ein spritziges Programm, bei dem sich ein Highlight an das andere reihte. Thomas Anders (Marcel Kisch) und Dieter Bohlen (Matthias Tropf) moderierten gekonnt und mit viel Witz und Spontanität durch den Abend. Die allseits bekannte NORA (Lara Liefländer), ihres Zeichens Lebensabschnittspartnerin von Thomas Anders, agierte als engagierte Helferin hinter den Kulissen - und hatte sofort mit ihrer charmanten Art und ihrer sexy Ausstrahlung alle Männerherzen erhobert!

Nach bekannter Tradition begrüßten die Narren im vollbesetzten Frohsinn-Sängerheim die NeuKaGe mit den Prinzenpaaren Michele I. und Wolfgang II. und Kinderprinzenpaar Melissa und Niclas. Präsident Daniel Prestel begrüßte in gewohnter Lockerheit das Narrenvolk und versprach weiterhin gute Zusammenarbeit unserer beiden Vereine.

Gleich im Anschluss durfte der Frohsinn das „Gastgeschenk“ der NeuKaGe willkommen heißen: Die Husarengarde, trainiert von Nadine Masak und Nicole Weiß, wirbelte in schmissigen Formationen über die Bühne.

Mit den „Singstars“ fand Daniel Prestel erneut auf die Bühne. Mit Wiebke Bernstein am E-Piano und Jana Weingärtner, Saskia Boden und Stefan Geißert als Gesangskollegen brachten die fünf Akteure ein Meddley der beliebtesten Disney-Melodien zum Vortrag. Die schönen Kostüme und eine passende Choreografie rundeten diese Vorstellung perfekt ab.

Mit dem Showtanz des TSV Neudorf zeigten die Mädels unter Jana Haumann und Chantal Weick im bunten Outfit ihr Können.

Aus Rußheim wirbelte danach das Tanzmariechen Hannah auf den Brettern der Frohsinn-Bühne leicht wie eine Feder zu gekonnter Choreografie.

Martina Voss und Gisela Herzog, zwei unserer ältesten und treuesten Sängerinnen spiegelten eine Szene wieder, in der sie sich über Martinas neuen Freund „Max“ unterhielten. Wie sehr die beiden aneinander vorbei redeten wurde erst klar, als Helmut Herzog als „Kutscher“ mit dem Bruchsaler Bus auf der Bühne erschien und das Missverständnis aufklären konnte. Zwei Originale, die beim Publikum so manchen Lacher provozierten!

Aus dem warmen Ägypten erschien Ali (Werner Brecht) auf der Bühne. Ohne seinen Alltours sagt er nichts… den hatte er aber Gott sei Dank dabei, und so durfte der Saal über seine witzigen Geschichten lachen, die er auf seine ihm eigene Art erzählte.

Eine „Dance Battle“ lieferten sich die beiden Paare Janina Scholl / Marius Herzog und Nicole Blank /  Marcel Kisch. Verschiedene Tanzstile und Musikrichtungen mit akrobatischen Einlagen und Hebefiguren standen nebeneinander, bis sie schließlich beim gemeinsamen Nenner „Tanz“ einen Abschluss fanden. Trainiert von Jessica Krämer / Silke Pikal und Nicole Weiß / Nadine Masak war dieser Formation eine Rakete sicher.

Zwei Orschle vom Frohsinn fanden wieder den Weg zum Mikrofon. Judith Weiß und Elsbeth Wiesner hatten wieder so einiges aus dem Nähkästchen zu plaudern. Beste Unterhaltung mit vielen Seitenhieben in die Reihen der Anwesenden strapazierte die Lachmuskeln der Zuhörer mit dieser Nummer.

Der Hardtchor zauberte die 70er Jahre auf die Bühne mit einem Meddley aus „Grease“. Ein Augenschmaus mit stilvoller und witziger Choreografie unter der Leitung von Chantal Weick und Jana Haumann).

Die Rußheimer Runzelgarde rumpelte in Kittelschürze und mit Kreuzschmerzen auf die Bühne, bevor die große Überraschung kam: unter der Verkleidung erschienen flotte Mädels in reizvollen Outfits, die zum Thema „Moulin Rouge“ ihren Tanzbeitrag zum Abend leisteten.

Ein noch nie da gewesenes Ereignis erschien dann mit den Neudorfer Philharmonikern auf der Bühne. Unter der musikalischen Leitung von Manfred Petermann zeigten die Künstler, wie mit viel Körpereinsatz und Kraft auf einfachen Fahrradluftpumpen ein klassisches Konzert möglich ist. Mit Leidenschaft und akrobatischem Dirigat des musikalischen Leiters war dieser Auftritt sicherlich einer der größten Brüller!

Noch eine Augenweide war geboten, als die „Flashlights“ der NeuKaGe mit ihrer Burlesque und verführerischen Kostümen die Zuschauer in ihren Bann zogen. Der Dank ging an die Leiterinnen der Gruppe Annemarie Herzog und Kristin Erk.

Den Abschluss des Programms machte Alex Brecht, der als frisch gebackener Single seiner Freude darüber Ausdruck verlieh, dass jetzt niemand mehr ihm das Leben schwer macht, ihn verbessert, benörgelt oder schulmeistert … aber schlussendlich gab er zu, dass so ganz ohne Frau auch nicht alles Gold ist was glänzt. Mit seiner Bütt hielt er vielen Zuhörern einen scharf geschliffenen Spiegel vor, was immer wieder den Saal zu lautem Gelächter brachte.

Zum großen Finale trafen sich alle Akteure auf der Bühne, und pünktlich um 0.00 holte „Modern Talking“ noch ein Geburtstagskind mit dazu: Unsere älteste Sängerin feierte  just in dem Moment ihren 88. Geburtstag. Ottilia Brecht wurde vom ganzen Saal beglückwünscht.

Ein ganz besonderes Lob geht an unseren DJ freu.de Timo Friedrich, der einfühlsam und mit großem Engagement am Mischpult stand, für Tusch und Einwürfe sorgte, und der nicht zletzt bis "in die Puppen" dafür zuständig war, dass jedermann das Tanzbein schwingen konnte! Bravo!

Ein großes Dankeschön geht natürlich an alle, die mit einem Programmpunkt, Auf- und Abbau oder sonst in irgendeiner Weise zum Gelingen beigetragen haben. Stellvertretend sei das Thekenteam Dieter, Bernd und Alois, das Küchenteam Anna, Ellen und Steffi und die drei Stewardessen Laura, Silvia und Ivonne genannt, die den ganzen Abend die Passagiere des Gute-Laune-Fluges vortrefflich betreut haben.