Kappenabend 2019

 

 

Wie jedes Jahr eröffneten die Tollitäten der NeuKaGe mitsamt Elferräten die Veranstaltung. Ihre Lieblichkeit Beate I. und ihr Volker I. machten den Auftakt mit einer närrischen Ansprache, gefolgt vom Kinderprinzenpaar Laureen I. und Till I. 

 

Mit der Husarengarde hatte die NeuKaGe ein tolles Gastgeschenk für uns dabei. Zu modernen Melodien schwangen sie das Tanzbein und sorgten für tolle Stimmung im Saal. Ein Dank gilt den Trainerinnen Laura Brecht und Lisa Petermann.

 

Was passieren kann, wenn man am Telefon nicht aufmerksam zuhört, demonstrierte Familie Ichters. Eine Aufgabe wurde telefonisch vom obersten Boss bis hin zum kleinsten Praktikanten durchgereicht. Die ganze Familie stellte die verschiedenen Figuren so überdeutlich dar, dass allein das Schauspiel eine Rakete wert war. Was dabei herauskam war eine herrliche Lachnummer!

 

Anschließend schwebte das Tanzmariechen Emilia Müller über die Bühne, die von Mona Molata trainiert wird. Seit einigen Jahren fester Bestandteil unseres Programms, begeisterte sie auch dieses Jahr das Publikum. 

 

Unter dem Motto „Ladies wollen shoppen“ heizte die Showtanzgruppe der NeuKaGe den Zuschauern ein. Mit Kleiderständern, lässigen Outfits und einem sich langsam füllenden Einkaufswagen war für das Auge einiges geboten. Die Gruppe steht unter der Leitung von Sabrina Kleiber.

 

Eine Gruppe aus dem Männerchor eröffnete den zweiten Programmblock. Die Szene spielte nach der dienstäglichen Singstunde, durstige Männer am Stammtisch. Unter der Leitung von Matthias Tropf machten sie sich über das Lied unseres Frauenchores „Bring me little water, Sylvie“ her. Ein herrlicher Spaß verdurstender Sänger mit „Bring mir noch en Weißhärbschd, Elsbeth“ und „Bring mir noch e Bierle, Moni“ als Hommage an unsere beiden fleißigen Thekenfrauen.

 

„Unser Werner“ hatte wieder seinen „Alltours“ dabei, ohne den er nichts sagt. Eine typische Aufreihung komischer Szenen, die er in seiner ihm eigenen Art wieder zur Freude des ganzen Saales vortrug.

 

Die beiden Lästermäuler Elsbeth und Uschi zogen zunächst als die „Orschle“ einmal über alle möglichen anwesenden Personen her, bevor sich im nahtlosen Anschluss die „Cellulitas“ recht aufmüpfig mit ihrem Lied „I kennt, wenn I wodd“ präsentierten. Zu den galligen Spitzen von Moni, Tanja B., Ingrid, Tanja S. Elsbeth und Elke mischte sich zu guter Letzt auch noch Thomas als Ehemann ein. Herrlich witzig und am Piano begleitet von Wiebke Bernstein.

 

Das Showtanz-Duo der NeuKaGe Nicole Blank und Marcel Kisch wirbelten als Super Mario und Prinzessin Peach über die Bühne. Akrobatisch getanzt, ganz im Stil des berühmten Nintendo-Spiels. Trainiert werden die beiden von Nicole Weiß und Nadine Masak.

 

Der Showtanz des TSV Neudorf eröffnete den letzten Programmabschnitt unter dem Motto „Zirkus“. Mit schillernden Kostümen und einer anspruchsvollen Choreografie boten die Mädels eine tolle Show. Ein großes Lob an die Gruppe sowie die Trainerinnen Esther Stellberg und Silke Dorner, welche beide aktiv mittanzen.

 

 

Etwas weniger sportlich, aber dennoch sichtlich bemüht, ließen Karen Ichters und Uschi Tropf während ihres wöchentlichen Aqua-Joggings einen Einblick in die Vereinsgeschehnisse zu und machten sich vieler Lachtränen schuldig.

 

Der Hutmacher und die kleine Alice eröffneten den Tanz der Gruppe SHOWTIME unter Leitung von Chantal Weick und Jana Haumann. Anspruchsvolle Formationen und hinreißende Kostüme machten diesen finalen Programmpunkt gleichzeitig zu einem Highlight.

 

Ein großer Dank geht an die Marcel Kisch und Matthias Tropf, die in herzerfrischender Weise durch das Programm führten, an DJ FREU.DE, der mit seiner Musik den ganzen Saal in Stimmung hielt und natürlich unserem Theken- und Küchenteam, den Damen vom „Service“ und allen fleißigen Helfern vor und hinter den Kulissen!